Diesen Sommer kam eine Anfrage aus dem Kunstmuseum an uns drei KünstlerInnen, die wir letztes Jahr in der Brüder Grimm Stube die “Hexenausstellung” gemacht hatten. Außer mir sind das noch Kerstin Steiner und Susann Hoffmeister, beide aus Weimar.

Das Museum ist seit 7 Jahren geschlossen und wird renoviert. Die Wiedereröffnungsfeier findet am 21.Oktober statt.

Bis dahin sollte eine Installation geschaffen werden, um sich bei den TeilnehmerInnen einer “crowd funding” – Aktion zu bedanken. Dafür hatten wir die Fotos von ein paar hundert Leuten.

An dem Wochenende ließen wir in kurzer Zeit im Museum unsere Installation entstehen … mit viel Karton, Collage, Drucken, Plüsch, Fotos.

Es war speziell, so allein im alarmgesicherten Museum zu arbeiten. Zum Glück hat uns die Mitarbeiterin Ulrike Rohde geholfen, auch dabei, uns nicht auf den verschlungen Pfaden durch das verlassene Museumsgebäude zu verlaufen, und nie wieder aufzutauchen…