Wie ich zur Textilkunst kam

Geboren in der Lutherstadt Wittenberg, in Ostdeutschland, habe ich als Kind sehr viel Zeit mit meiner Großmutter verbracht. Sie trug überall zwei kleine Täschchen mit sich herum, eine für Zigaretten und die andere für eine Handarbeit, die in jeder Lage ausgeführt werden konnte. Wir haben fast immer einen Faden, eine Nadel und oder Stoff in den Händen gehabt. Oder ich habe ihre riesige Knopfsammlung nach Schätzen durchforstet.

(Überhaupt haben alle Frauen in unserer Familie genäht, gestrickt gehäkelt.)  Nach der Schule entschloss ich mich, etwas „richtiges“ zu studieren – Agrarwissenschaft. (Unser Garten war meine andere Lieblingsbeschäftigung)

Einige Jahre später, im Elsass gelandet, hatte ich meine erste Begegnung mit der internationalen Quiltszene.

Ich war begeistert und kam in Kontakt mit der Textilkünstlerin Britta Ankenbauer.

2010 – 12 besuchte ich Meisterklassen bei ihr in der Baumwollspinnerei in Leipzig. In den folgenden Jahren nahm ich an Kursen von Textilkünstlerinnen aus D und UK (Jan Beaney and Jean Littlejohn, Cas Holmes, Els van Baarle) teil und lernte alles was ich über Textilgestaltung, textile Drucktechniken, freie Hand- Maschinenstickerei, Färbetechniken, Bildkomposition wissen wollte.

Seit dem arbeite und experimentiere ich in meiner Werkstatt in Offenburg. Seit einiger Zeit nehme ich an Gruppenausstellungen teil.

Artist Statement

Ich sammle alte, benutzte Stoffe, Papier, Gegenstände des Alltages und verbinde diese zu neuen Flächen oder Skulpturen. Mit Hilfe von Hand- und Maschinensticken oder dem Bedrucken erzähle ich Geschichten, gebe Stimmungen wieder. Ich möchte beim Betrachter Fragen und Verwunderung aufkommen lassen.

Banale alltägliche Ereignisse, “was ich esse”, Beobachtungen und Dinge “über die ich stolpere”, Zeichen unseres “Zeitgeistes” oder Erinnerungen greife ich auf und füge sie zu neuen Bildern zusammen. Besonders wenn ich von Hand sticke, ist die Arbeit an einem Projekt ein sehr langsamer Prozess. Ich entziehe mich der Schnelligkeit des Alltages und kann mich ganz in das Thema versenken.